Reparaturvorgang

  • Beschädigte Stelle von Schmutz reinigen
  • Infrarot-Hochleistungsheizmatte über die schadhafte Stelle absenken
  • Aufheizdauer je nach Außentemperatur zwischen 10 und 15 Minuten
  • Nach Aufheizphase wird der Asphalt mit einem Eisenrechen aufgescharrt
  • Fehlendes Material wird durch wiederaufbereitetes Fräsgut aus der Feinschicht ergänzt und durchgemischt.
  • Zur Kontrolle wird die Oberfläche mit einer Alulatte abgezogen und dann mit der Vibrationswalze nahtlos eingewalzen.

 

Bemerkung: Nur durch das Aufheizen der beschädigten Asphaltdecke ist es möglich eine kraftschlüssige und wasserundurchlässige Verbindung zur

bestehenden (alten) Asphaltdecke herzustellen.